Ensemble Mothertongue
15. November 2020
Basel
Gare du Nord

Kompositionen von Charles Uzor

 

Die Muttersprache kann verloren gehen

– und wiedergefunden werden.

Das zehnköpfige Ensemble Mothertongue

um den St. Galler Komponisten

Charles Uzor nähert sich ihr mit

vertrauten und fremden, nahen und

fernen Stimmen.

Programm

Charles Uzor (*1961):

«8’46’’ George

Floyd in memoriam»

for any number

of musicians with

any instruments

(2020, UA)

«Mothertongue I. Wolfsbohne» nach

dem Gedicht «Wolfsbohne» von Paul

Celan

«Mothertongue II. Rain» nach Novalis’

«Heinrich von Ofterdingen» sowie

Gedichten von Samuel Beckett

und Markku Rauhavirta

«Mothertongue III. Fire.mimicri»

nach Sprichwörtern der Igbo

«Mothertongue IV. Tongues»

«Mothertongue V. Reigen» nach

Musik von Guillaume de Machaut,

Costanzo Festa und der Gbaya

und einem Gedicht von Markku

Rauhavirta

Besetzung

Ensemble Mothertongue: Isabel

Pfefferkorn, Mezzosopran; Fredy

Singer, Klarinette / Bassklarinette;

Pascal Rosset, Horn; Yu-

Hsuan

Pai, Perkussion; Ute Gareis, Klavier;

Domenico

Cerasani, Theorbe

/

Laute; François Girard Garcia,

Gwendoline

Rouiller, Violine;

Florian

Mohr, Viola / Viola d’amore;

Christine Theus, Violoncello;

Maria

Christiana Uzor, Leenamaija

Pirkanaho,

Mark Radcliffe, Sprecher*

innen ab Tape; Charles Uzor,

Elektronik; Rupert Huber, Leitung